BIA-Methode


Nicht-invasiv, hohe Aussagequalität, umfassende Beurteilung der Körperkomposition





Da eine direkte Messung der Körperzusammensetzung in vivo nicht möglich ist, werden verschiedene Methoden genutzt, um die Komponenten des Körpers indirekt zu bestimmen. Dabei hat sich die phasensensitive Bioimpedanzanalyse (BIA) als einfach durchführbare und aussagefähige Methode seit vielen Jahren in Klinik und Praxis etabliert.


Bei der Analyse der Körperzusammensetzung durch die BIA werden aus den gemessenen Widerständen im Körper durch mathematische Formeln die Köperkompartimente bestimmt. Die Algorithmen basieren auf statistischen Zusammenhängen zwischen den gemessenen Parametern und Daten, die in Validierungsstudien mit Goldstandards bei möglichst vergleichbaren Referenzgruppen gewonnen werden.


Bei der Messung nutzt das BIA-Verfahren die unterschiedliche elektrische Leitfähigkeit von Knochen, Organen, Körperflüssigkeiten und Körperfett. Durch ihren Elektrolytanteil sind Körperflüssigkeiten ausgezeichnete Leiter für elektrischen Strom; Zellen wirken durch ihre Lipoproteinschicht in der Membran wie Kondensatoren, während Körperfett als Isolator zu charakterisieren ist.



Die Messparameter:
Die Resistanz ist der Widerstand, der durch die Menge des Körperwassers und die darin gelösten Elektrolyte bestimmt wird und ist damit die Grundlage zur Bestimmung des Gesamtkörperwassers (TBW – Total Body Water).

Die Reaktanz ist abhängig von der Menge der Zellen und dem kapazitiven Effekt der Zellmembranen. Die Reaktanz ist damit ein Maß für die Größe der stoffwechselaktiven Körperzellmasse (BCM – Body Cell Mass) und den Ernährungszustand des Probanden. Bei einem gut ernährten Menschen sollte die Reaktanz 10 – 15% des Resistanzwertes ausmachen.

Der Phasenwinkel ist abhängig von Zellgröße und –menge, Zellmembranintegrität und der Verteilung der Körperflüssigkeiten intra- und extrazellulär. Der Phasenwinkel steigt mit einer Verbesserung des Ernährungs- und Trainingszustandes einer Person. Der Normbereich für den Phasenwinkel liegt zwischen 5,5° und 7,5°. Bei ausgezeichnetem Ernährungszustand und generell bei Sportlern können Werte bis 9° erreicht werden.

BodyExplorer und BodyExplorer PAD messen Resistanz, Reaktanz und Phasenwinkel. Die Körperkompartimente können dadurch mit hoher Genauigkeit direkt aus den Messwerten abgeleitet werden.



Impressum/Datenschutzerklärung