BIA Messtechnik


Zur Messung liegt der Proband entspannt auf einer nicht leitenden Unterlage. Die Beine sollten so gespreizt sein, dass sich die Oberschenkel nicht berühren. Die Arme liegen neben dem Körper und sollten den Rumpf nicht berühren. Aus Standardisierungsgründen wird die Messung an der dominanten, in den meisten Fällen also an der rechten Körperseite durchgeführt.


Vor Platzierung der Einmalelektroden an Hand und Fuß wird die Haut entfettet. Die gute Haftung, BIA-geeignete Elektroden und die exakte Platzierung der Elektroden sind entscheidend für die Präzision der Messwerte. S. Abb Platzierung der Einmalelektroden.
Um die Vergleichbarkeit der Messwerte bei Verlaufsmessungen sicher zu stellen, ist es wünschenswert, den Messzeitpunkt immer auf die gleiche Tageszeit zu verlegen.
Unmittelbar vor der Messung wird das aktuelle Körpergewicht ermittelt. Bei einer Erstmessung sollte auch die Körpergröße überprüft werden, da viele Probanden ihre aktuelle Körpergröße nicht kennen. Diese Daten werden vor der Messung in der BodyExplorer Software hinterlegt.




Korrekte Platzierung der Einmalelektroden




Signalelektrode (schwarze Klemme) proximal der Zehengrundgelenke - Messelektrode (rote Klemme) zwischen lateralem und medialem Maleolus




Signalelektrode (schwarze Klemme) proximal der Fingergrundgelenke - Messelektrode (rote Klemme) auf Höhe des Ulnarköpfchens

Der Mindestabstand zwischen den Elektroden sollte 5 cm betragen



Impressum/Datenschutzerklärung